Ubo´s Soeldner e.V. - Früh- und Spätmittelalterliches Reenactment 

 

Dienstag, 30. Juli 2013 - 18:03 Uhr

Lager auf Hallbergmoos

 

Die Söldner waren dieses Jahr zum ersten mal auf dem Mittelalterfest zu Hallbergmoos nicht nur einfach nur zu Besuch,
sondern endlich auch mal mit Lager vertreten.

Das Wetter war uns zum ersten mal in diesem Jahr wirklich freundlich gesinnt und so haben wir drei schöne Tage mit vielen befreundeten Vereinen verbracht.
So konnte der fünf minütige Weg zur Toilette mal schnell fast ne Stunde dauern...wenn man aus allen Ecken zu jedem Lager gerufen wird :) 

Auch auf diesem Lager haben wir wieder die Waffen, das Handwerk und den Kochlöffel sprechen lassen.

Bei den beiden Feldschlachten kamen alle Kampfstile auf ihre Kosten und bei uns hat Niniane bewiesen, das ein blutender Cut über der Nase für einen Söldner, bzw. eine Söldnerin noch lange kein Grund ist, den Kampf zu unterbrechen...nein...im Gegenteil...Sie hat sich noch beschwert, das sie zwei Runden der Schlacht verpasst hat.

Die selbstgemachten Kasspatzn waren dann bei den vorbeiwandernen Marktbesuchern eine echte Attraktion und so manch einer hat sich doch stark an seine Kindheit bei Grossmutter erinnert.

Im Großen und Ganzen war Hallbergmoos ein sehr entspanntes, lustiges und schönes Lager...na gut, den dicken Regen auf die letzte halbe Stunde vor dem Abbau hätte es zwar nicht mehr gebraucht, allerdings hat uns das auch nicht mehr die gute Stimmung versauen können, den mit einem eingespielten Team klappt einfach alles.

 

 

 

Vae Victis

 

Euer Duncan


542 Views

0 Kommentare

Samstag, 20. Juli 2013 - 18:02 Uhr

Feuershow zum Sonnenwendfeuer in Aubing/Westkreuz

 


Fast schon traditionell boten die Söldner auch wieder dieses Jahr zur Sonnenwende eine kleine Feuershow in Aubing dar. Ergänzend zur Zeremonie und den Effekt der Entzündung des großen Sonnenwendfeuers bereichernd, spuckte Georgium heroisch Feuer, tanzten Kyla und Niniel mit entzündeten Fächern und spielten Rhiana und Wiltrud mit Feuerpois sowie Snakes. Untermalt von unserer mitgebrachten Musik und unterstützt von den fleißigen Feuerhelfern Anscar, Cainnech und Remedius gelang uns wieder einmal das Spiel mit dem Feuer gekonnt darzubieten. Die Aubinger freute es, zumindest nach den positiven Bekundungen nach dem Auftritt zu urteilen.

 

Den Durst, welchen eine solche Show schon einmal verursachen kann, löschten wir nach getaner Arbeit mit einem kühlen Bierchen und zogen zufrieden wieder heimwärts.

 

Zu guter Letzt muss gesagt sein, dass es immer wieder Spaß bereitet, mit dem Feuer zu spielen und man sich noch langhin gern an die erfreuten Zuschauer erinnert.

 

Vae Victis

 

Eure Wiltrud zu Merseburg


449 Views

0 Kommentare